Der Kotterhof

Tradition und Moderne

Der Kotterhof ist der geglückte Versuch der Gemeinde, einen ortsbildprägenden Bauernhof durch eine neue Nutzung wieder mit Leben zu erfüllen.

1994 kaufte die Gemeinde den Hof, um eine städtisch verdichtete Bebauung der Hinterliegergrundstücke zu verhindern. Aus jahrelangen Planungen entstand schließlich die Absicht, den seit Jahren leerstehenden Hof zu sanieren und für die Dorfgemeinschaft zu nutzen. Unterstützt durch Mittel aus dem Städtebauförderungsprogramm der Regierung von Oberbayern erfolgte in den Jahren 2000 und 2001 eine grundlegende Sanierung, wobei die alte Bausubstanz weitestgehend erhalten wurde. Eine Erdwärme- und eine Photovoltaikanlage liefern Wärme und Strom, Regenwasser wird für Toilette und Garten verwendet. Im Hof wachsen und blühen zahlreiche einheimische Pflanzen.

So verbinden sich im Kotterhof Tradition und Moderne in nachhaltiger Weise. Heute bietet der Kotterhof Platz und Raum für viele Aktivitäten und ist ein offenes Angebot an alle, an einem vielfältigen Dorfleben mitzuwirken.

Seit über 20 Jahren ist der Kotterhof ein regional bekanntes Kulturzentrum mit einem vielfältigen Angebot: Ausstellungen, Lesungen, Theater, Kabarett, Konzerte und vieles mehr haben hier schon stattgefunden. Leider ruht das Kulturprogramm derzeit, wir sind aber bemüht, das Kulturleben in Böhmfeld wieder zu aktivieren. Einen Rückblick über verschiedenste Veranstaltungen finden Sie in der Menüleiste „Kultur im Kotterhof“.

Adresse: Kotterhof * Hofstetter Straße 3 * 85113 Böhmfeld