Glasfaserausbau in Böhmfeld

11. August 2021 : Telekom Deutschland bietet bei Interesse Glasfaserausbau für Böhmfeld an

In der Gemeinderatssitzung vom 21. Juli stellte Stefan Hanke von der Deutschen Telekom das Konzept für einen möglichen Glasfaserausbau in Böhmfeld vor.

Das Ausbaugebiet würde den gesamten Ort betreffen - ausgenommen die Baugebiete „Ziegelstadelweg“ und „Reicheläcker“, denn diese sind ja bereits mit dem Glasfasernetz ausgestattet.
Der Gemeinderat begrüßte dieses Vorhaben und stimmte dem Beschluss einstimmig zu, weitere Schritte für den Ausbau einzuleiten. Um diesen Ausbau möglich zu machen, ist es nun wichtig, dass sich möglichst viele Bürger der Gemeinde an diesem Ausbau mit dem Abschluss eines entsprechenden Vertrags beteiligen.

Bei seiner Präsentation betonte Herr Hanke, dass durch die Beteiligung der Bürger dieser Glasfaserausbau kostengünstig realisiert werden kann. Ohne die gemeinsame Kooperation von Gemeinde und Telekom wären die  Kosten für jeden einzelnen weitaus höher angesiedelt. Notwendig für den eigenwirtschaftlichen Ausbau durch die Telekom sei eine Anschlussquote von 40 %, die mindestens eine Leistung von 250 Mbit/s buchen.

Weitere Informationen folgen in den nächsten Wochen. Der nächste Schritt wird nun die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Gemeinde und der Telekom Deutschland sein.