Sprechzeiten mit Bürgermeister Nadler nach individueller Vereinbarung

02. März 2021 : Gewohnte Sprechstunde am Montagabend fällt weg - dafür können individuelle Termine im Kotterhof oder in der Verwaltungsgemeinschaft Eitensheim vereinbart werden

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

„Noch nicht mal ein Jahr im Amt, und schon schafft er die Sprechstunden ab“, so oder so ähnlich wird es in den nächsten Tagen öfter in Böhmfeld zu hören sein, denn die seit Jahrzehnten bekannte Sprechstunde am Montagabend im Böhmfelder Kotterhof wird es in der Form so zukünftig nicht mehr geben, denn ich möchte mir bewusst Zeit für Ihre Anliegen nehmen.

Gerade in den letzten Wochen und Monaten der Corona-Pandemie konnten viele Anliegen in Gesprächen am Telefon oder nach individuell vereinbarten Terminen auf unkomplizierte Weise geklärt werden. Für diese Flexibilität bekam ich von vielen Böhmfelder Bürgerinnen und Bürgern positive Rückmeldungen. Diese Möglichkeit möchte ich auch weiterhin anbieten und beibehalten.

Auch wenn ich weiß, dass die Sprechstunden montags in der Regel gut besucht waren und sich die Besucher meistens die Klinke in die Hand gegeben haben, gehe ich diesen Schritt. In einer individuell vereinbarten Sprechstunde können Angelegenheiten ausführlicher besprochen werden, als dies am Montagabend möglich wäre.

Das ist für mich ein Zeichen der Bürgernähe, denn ich nehme mir auch weiter gerne Zeit für Sie, um so stets zur Lösung der einzelnen Themen beitragen zu können. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass Sie keine Wartezeiten mehr in Kauf nehmen müssen.

Deshalb stehe ich Ihnen auch weiterhin zur Verfügung um mit Ihnen über ihre Wünsche, Anregungen oder Probleme zu sprechen, allerdings nicht mehr zur bekannten Zeit am Montagabend, sondern bitte nach vorheriger Terminabstimmung.

In der Verwaltung bin ich unter der direkten Durchwahl 08458 / 3997 – 12 für Sie erreichbar und auch ansonsten bin ich gerne bereit einen gemeinsamen Besprechungstermin im Kotterhof (sobald dies wieder zulässig ist) zu vereinbaren. Zögern Sie nicht, sprechen Sie mich an.

Ihr Bürgermeister Jürgen Nadler