Schlüsselübergabe nach 36 Jahren

07. Mai 2020 : Alfred Ostermeier über seine Freude am Bürgermeisteramt in Böhmfeld

Der bis vergangenen Donnerstag amtierende Bürgermeister war noch beim Notar, es ging um den Kotterhof, dessen Tür er nun aufschließt. "Das war mir ein Herzensanliegen", sagt er über die Zwischenfläche, die er für die Gemeinde gekauft hat. Es ist eine seiner letzten Tätigkeiten als Bürgermeister, denn am 1. Mai übergab er das Amt an seinen Nachfolger Jürgen Nadler - nach 36 Jahren. 

"Der Ostermeier kann eh nicht aufhören", sind manche Leute in Böhmfeld überzeugt. "Doch, ich höre auf", antwortet der 71-Jährige dann, der sich selbst als "amtssatt" bezeichnet. Dennoch - ans Aufhören hat der Böhmfelder in den vergangenen 36 Jahren nie gedacht. "Ich bin so lange Bürgermeister geblieben, weil immer was Neues gekommen ist", neue Aufgaben, neue Ziele. Auch jetzt, in den letzten Wochen seiner Amtszeit, habe er noch einiges vorgehabt, zudem standen Verabschiedungen im Kalender. Beim Entschleunigen, Runterkommen hat nun Corona "geholfen", die letzten Tage waren ruhiger als geplant.

Den gesamten Bericht des Donau Kuriers können Sie hier lesen